HSV meets Weihnachtsmann

 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Köpfe heiß und dank den Erfahrungen der letzten beiden Jahre alles wie am Schnürchen.

Bewährtes wie Raclette-Brot, Kaffeestube, Tombola, Flohmarkt und die Dog-Light-Show bleiben erhalten, jedoch haben wir uns das eine oder andere Upgrade überlegt. So wird der Glühwein einen eigenen Stand und verschiedene Ausführungen erhalten, neben Kuchen und Waffeln dürfen sich Naschkatzen auf süße Crêpes freuen, die HSV-Wichtel basteln sich quer durch die Produktpalette für unseren eigenen Verkaufstand, die Weihnachtsmusik wird ebenfalls "handgemacht" durch ein Blech-Ensemble und ein besonderes "Schmankerl" ist unser Likörstand mit 40 verschiedenen Likören.

Am Sonntag dürfen wir uns dann auf eine Vorführung von der Rettungshundestaffel Rottweil-Hegau e.V. freuen.

Was es mit dem Weihnachtsmann auf sich hat, möchten wir noch nicht verraten, nur so viel: dieses Geheimnis wird am Samstag Abend gelüftet....

Wir freuen uns auf wunderbare Stunden mit alten und neuen Freunden in unserem kleinen Weihnachtsdorf.

Herbstprüfung 2018

Eigentlich ist Petrus ein guter Freund, aber ausgerechnet an unserer Herbstprüfung hatte er offenbar einen schlechten Tag, denn er bescherte uns ein richtiges Sauwetter.

Die zwei Frischlinge in der BH-Gruppe, die erst seit dem Sommer trainieren, beschlossen daraufhin, dass es unmöglich ist, sich in den kalten, ekligen Matsch zu legen. Das restliche Starterfeld hatte darin schon mehr Erfahrung und meisterte die jeweiligen Prüfungsziele mit Bravour.

Beim HSV wird Sportlichkeit, Fairness und Zusammenhalt groß geschrieben und so fieberten von Anfang an alle Zuschauer und Mitstarter mit den Teams mit, trösteten oder gratulierten von Herzen. Und so manches Auge wurde nicht nur vom Regen nass ;)

Vom Wetter abgesehen war es eine harmonische Prüfung mit fröhlichen und engagierten Startern und ebensolchen Hunden.

Folgenden Hundeführern durften wir gratulieren:

BH:

1. Platz: Melissa Schaaf mit Chaos

2. Platz: Roland Stihl mit Bronko

 

BGH1:

1. Platz: Alina Bippus mit Babe

2. Platz: Melissa Schaaf mit Lupa

3. Platz: Nadine Kessinger mit Buddy

4. Platz: Karin Danzer mit Shiva

 

BGH2:

1. Platz: Maria Satzinger mit Acco

2. Platz: Carmen Stengele mit Gotta

 

Den Ehrenpokal für besondere Leistungen erhielten Karin Danzer und Roland Stihl.

 

Besonders bedanken möchte sich der HSV neben sämtlichen Startern, Helfern, dem Schriftführer und Prüfungsleiter natürlich bei Leistungsrichter Uwe Bächtlin, der sportlich-fair und konsequent bewertete.

Und zu guter Letzt bei Familie Hall, Talmühle für die Bereitstellung des Fährtengeländes.

Nach der Prüfung ist vor der Prüfung ;) Die Startplätze fürs Frühjahr sind schon besprochen und nach unserem Winterwonderland wird wieder fleißig trainiert.

Unterordnungs-/Basis-Seminar mit Angela Borkhart

Am 15./16. September hatten wir einen ganz besonderen Gast: Angela Borkhart gab sich die Ehre und uns ein ganzes Wochenende Tipps und Ratschläge zum Thema "Unterordnung". Ein paar von uns kannten sie vom Obedience-Trainer-Seminar als ausgezeichnete Referentin, die auch kompliziertere Themen unterhaltsam und verständlich präsentieren kann und so war es wenig verwunderlich, dass unsere Teilnehmer an ihren Lippen hingen und mit Feuereifer bei der Sache waren.

Nach einem fürstlichen Frühstück starteten wir mit einer Theorie-Einheit, bei der die Teilnehmer sich, ihren Hund und ihre Baustellen/Ziele vorstellen konnten und Angela einige Grundlagen schon mal erklärte. Im Anschluss ging es dann in die Praxis. Angela holte jedes Mensch-Hund-Team auf deren jeweiligen Stand ab und konnte zu jedem "Problem" mindestens einen, meist mehrere Lösungsansätze finden. Ihren enormen Erfahrungs- und Wissensschatz merkte man hier besonders deutlich, waren unsere Teams doch bunt gemischt und auf völlig unterschiedlichen "Leveln". Auch ihre eigenen Hunde, Violetta und Ypsilon, brachten uns das eine oder andere Mal zum Staunen (und Lächeln) .

Nach dem Mittagessen wurde wieder mit einer kleinen Theorie-Einheit begonnen und die Übungen des Praxisteils besprochen, analysiert und fortgesetzt. Bei dem nachfolgenden Praxisteil konnte man teilweise schon sehen, dass die Übungen des Vormittags schon Früchte trugen.

Es waren zwei sicherlich für alle Beteiligten anstrengende Tage, die aber bei sämtlichen Hundeführern und Zuschauern eine große Motivation entstehen ließen.

Das konnte man sehr deutlich an den Anmeldungen für das nächste Seminar sehen. Das war nämlich erneut innerhalb von 5 Minuten ausgebucht. Angela ließ sich aber glücklicherweise zu einem Doppel-Seminar überreden, sodass wir aktuell noch wenige Plätze mit Hund anbieten können (19.+20. oder 21.+22.April 2019. Mit Hund 50€, ohne Hund 15€). Wer sich anmelden möchte, kann dies gerne während unserer Trainingsstunden tun oder unter 0160/94834433 sowie über schaefle83@gmx.de

Wir möchten uns ganz herzlich bei Angela bedanken, dass sie sich so viel Mühe mit uns gegeben hat und dies im nächsten Jahr erneut tun will. Es war wirklich ein ganz tolles Wochenende!

Kinderferienprogramm 2018

Am 04. August fand bei uns das alljährliche Kinderferienprogramm statt und wir immer durften wir uns darüber freuen, dass sämtliche Plätze ausgebucht waren.

Wir verbrachten mit den Kindern und unseren Hunden bei Traumwetter schöne, lustige und hoffentlich auch informative Stunden.

Unser Hauptanliegen, neben der Freude für die Kinder, ist deren Schulung im Umgang mit den unterschiedlichsten Hunden, das Erlernen ihrer Körpersprache, wie man richtig auf sie reagiert usw.

Die Kindern durchlaufen im Laufe des Nachmittags verschiedene Einzelstationen, die alle einen anderen Aspekt des Hundes behandeln. Bei der "Anatomie-Station" lernen die Kinder, dass Hunde eine Superspürnase haben, mit der sie auch das im Rucksack versteckte Pausenbrot erschnüffeln können, dass sie nicht so gut wie wir Farben erkennen können, aber dafür Bewegung auf Distanz viel besser, dass manche Hunde kitzelig sind, dass alle Hunde ganz schön große Zähne haben usw.

Bei der "Wettrenn-Station" können die Kinder selbst testen, ob sie gegen einen Hund ein Wettrennen gewinnen können und merken dabei, dass das niemals funktioniert, auch nicht gegen den kleinsten oder ältesten Hund.

Und selbst wenn, bleibt ja noch die Superspürnase, um sie zu finden ;)

Bei der "Theorie-Station" wurde den Kindern anhand vieler verschiedener Bilder erklärt, wie ein Hund ausschaut, der ängstlich, wütend, fröhlich oder müde ist und wie sie darauf entsprechend reagieren sollten. Sie konnten ihr neues Wissen dann gleich am "lebenden Objekt" testen, denn wir hatten die aktuellen Welpen da und diese zeigen beim Spielen ja ein sehr breites Spektrum an Körpersprache.

Auch die Berührungsängste/Vorurteile gegenüber Hunden mit Maulkörben thematisierten wir, da wir leider feststellen mussten, wie ablehnend viele Menschen, also nicht nur Kinder, diesen gegenüberstehen und diese Ablehnung manchmal auch verbalisieren, was für die Besitzer natürlich schlimm ist. Im Hinblick auf gehäufte Maulkorbpflicht z.B. im öffentlichen Nahverkehr halten wir eine Aufklärung hier für wirklich angebracht und die Kinder legten ihre Angst vor dem Maulkorb ausnahmslos ab, als sie ihn und seinen Zweck erklärt bekamen, ihn anschauen, anfassen und den Hund dahinter auch kennenlernen und füttern durften.

Aber da nur Lernen einen ganzen Mittag viel zu sehr nach Schule klingt, durfte der Spaß keinesfalls fehlen und so durften die Kinder bei der "Spring-Station" selber erleben, wie es ist mit seinem vierbeinigen Freund einen Parcour zu erarbeiten und zu absolvieren. Die strahlenden Gesichter sagen alle :)

Wir hoffen, dass die Kinder, die bei uns zu Besuch waren viele schöne Erlebnisse und Eindrücke hatten und für zukünftige Hunde-Begegnungen bestens gerüstet sind. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Auswärts-Seminar Konstanz-Wollmatingen

Ein sehr schönes Wochenende durften drei HSVler bei unsereren Konstanzer Freunden verbringen, die ebenfalls ein Unterordnungs- und Schutzdienst-Seminar mit Yannick Kayser und Benjamin Klöck veranstalteten.

Gewohnt professionell und auf Höchstniveau wurde von den beiden jeder Hund einzeln "abgearbeitet" und sicherlich wieder jedem Hundeführer spartenübergreifend weitergeholfen.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung, spätestens Juni 2019 bei uns in Engen und bedanken uns bei Jenni und ihren Mitstreitern für die tolle und herzliche Organisation und Aufnahme! Schön war´s bei euch :)

https://www.svog-wollmatingen.de/

Altstadtfest 2018

Auch dieses Jahr durften wir uns wieder beim Hegauer FV Engen-Welschingen-Binningen e.V. und dem Reitclub Schoren-Engen e.V. im alten Stadtgarten präsentieren.

Wir stellten unser Programm vom letzten Jahr etwas um, da es uns ein Anliegen ist, besonders die Arbeit mit unseren Chaoten publikumsnah und verständlich zu präsentieren.

Und so erklärten und demonstrierten wir Leinenaggression, Beutefangverhalten, Ressourcenverteidigung und wir diese Verhaltensweisen umlenken und durch Alternativ-Verhalten ersetzen. Auch wie wir neben den Hunden auch die Hundebesitzer weiterbilden, erklärten wir mit ein paar Beispielen aus unserer Welpengruppe.

Die Basis für unsere Trainingsansätze ist in den allermeisten Fällen die Impulskontrolle, welche wir ebenfalls am "lebenden Objekt" demonstrierten. 

Natürlich gab es im Anschlussauch noch ein paar unterhaltsame Showeinlagen.

Das Feedback der zahlreichen Zuschauer war durchweg positiv, was man auch daran merkte, dass so viele im Anschluss an die Vorführung das Gespräch mit uns suchten.

Ein herzliches Dankeschön an den HFV und RC Schoren sowie und vorallem an die Vorführer-Teams und Helfer!

Trailen von der MTB Tankstelle zur Feuerwehr Engen

Rechtzeitig vor der aktuellen Hitzewelle konnten unsere Fortgeschrittenen-Trail-Gruppen nochmals in die Feuerwehr. Nachfolgend auch zwei kleine Videos, in denen man noch anschaulicher die unterschiedlichen Hunde-Typen beim Trailen erkennen kann (Acco: absolut fokussiert und zielstrebig, aber durch seinen Feuereifer zeitweise etwas fahrig / Emma: deutlich ruhiger und sehr genau, durch ihr junges Alter aber noch empfänglich für "Nebenschauplätze" wie Markierungen von anderen Hunden)

Beide lassen sich aber in keinster Weise durch die vielen Menschen, Autos, Geräusche etc. ablenken.

Herzlichen Dank an die MTB Tankstelle und die Feuerwehr Engen, dass wir uns bei euch austoben durften!

www.feuerwehr-engen.de

 

Trailen bei der Feuerwehr Engen ?

Gepostet von Melissa Schaaf am Freitag, 27. Juli 2018

Abrissparty war erfolgreich

Ob einige unserer Helfer überschüssige Energien und/oder versteckte Aggressionen loswerden wollten oder es am ansprechenden Namen lag, wissen wir nicht, aber dass so viel geballte "Manpower" vorhanden war und wir mit allen Baustellen fertig wurden, freut uns sehr.

Neben einigen gesetzlichen Vorgaben, die wir erfüllen mussten, wie z.B. die Versetzung unseres Geräteschuppens, wurde der baufällige Zaun am Kinderspielplatz ersetzt und das ebenso marode Spielehaus entfernt.

Ein dadurch obdachlos gewordenes Spitzmaus-Nest sicherten wir natürlich bestmöglich ab. Die Spitzmausmama war aber schon beleidigt und zog mit Sack und Pack  (und Kindern) aus.

Vielen Dank an alle Helfer für ihre Zeit und Mühe! Ihr ward großartig!!! <3

 

Gruselshow für Hunde oder Schräubchen locker?

Unsere Mitglieder Jasmin und Ingo haben letztes Jahr ihren Ciko aus dem Tierheim adoptiert. Da Ciko in Baden-Württemberg zu den sogenannten Kampfhunderassen zählt, muss er einen Wesenstest absolvieren, um nicht ständig einen Maulkorb tragen zu müssen.

Da Ciko bereits 6 Jahre alt ist, schon einiges mitmachen musste und ein erhöhtes Beutefangverhalten zeigte, holten wir uns Hilfe von absoluten Profis in Form von Rosi Murrweiss, der 1. Vorsitzenden der Listenhunde-Nothilfe. Unter ihrer fachkundigen Anleitung trainieren Jasmin und Ingo beinahe jeden Sonntag auf dem Vereinsgelände der Nothilfe. Wann immer es möglich ist begleiten sie die Übungsleiter sowie interessierte Mitglieder. Dadurch ist es möglich, auch unter der Woche das Training fortzusetzen.

Der Einsatz der beiden ist absolut vorbildlich und wird von Ciko durch enorme Fortschritte belohnt, an denen wir euch mit zwei kurzen Videos teilhaben lassen möchten.

Ein herzliches Dankeschön für die Mühe und Bereitschaft, uns an ihrem Wissen teilhaben zu lassen, geht an Rosi und ihren tollen Verein! Ihr leistet Großartiges!

https://listenhunde-nothilfe.de/

Chaoten fahren mit dem Zug auf einen Kaffee nach Radolfzell

Gleich eine ganze Baustellen-Liste konnten einige unserer Chaoten am letzten Sonntag bei einem Ausflug nach Radolfzell abarbeiten.

Nach Maulkorbtraining in Kombination mit Zugfahrt (das Tragen eines Maulkorbes ist von der Deutschen Bahn aus für jeden Hund vorgeschrieben, der nicht in eine Transportbox passt) ging es gleich weiter mit jeder Menge Begegnungsverkehr am Bahnhof und Promenade mit Menschen, Fahrrädern, Skateboards, Tauben, Enten, Schwänen usw. sowie "Fremdhunden". Da keiner der Chaoten die Contenance verlor, ergriffen wir die günstige Gelegenheit und spazierten weiter zum Konzertsegel, wo der Musikverein Böhringen ein Frühschoppenkonzert veranstaltete. Blasmusik ist für einige Hunde (und Menschen) nicht ganz problemlos, weshalb wir uns aus respektvollem Abstand langsam vorarbeiteten. Erstaunlicherweise ließen sich selbst die Hunde nicht aus der Reserve locken, die in der Vergangenheit bewiesen hatten, dass sie keine Blasmusikfans sind. Positiv überrascht setzten wir uns in ein angrenzendes Café und genossen Kaffee, Sonne, Musik und unsere entspannten Hunde.

Nach knapp anderthalb Stunden machten wir uns auf den Rückweg - natürlich wieder mit dem Zug - und waren mächtig stolz auf unsere Streber-Chaoten.

Hundetreffen der Tierhilfe Granada

Bereits zum dritten Mal veranstaltete die Tierhilfe Granada ehemals Tierhilfe Hegau ihr jährliches "Ehemaligen-Treffen" bei uns auf dem Vereinsgelände.

Leider verlor die Vorsitzende Carmen noch am gleichen Abend ihr Handy, weshalb wir euch leider nur ein paar private Bilder bieten können von einem immer wieder beeindruckenden Erlebnis. Denn bei diesem Treffen laufen zwischen 50 und 70 Hunde frei auf unserem Platz, ohne dass es Raufereien o.ä. gäbe. Ein "kleiner HSVler" hat sich aber eingeschlichen. Wer findet ihn? ^^

Die Tierhilfe ist absolut empfehlenswert, wenn man einem Tierschutzhund ein Zuhause schenken möchte und wir freuen uns, diesen tollen Verein unterstützen zu können.

https://www.facebook.com/Tierhilfe-Granada-ehemals-Tierhilfe-Hegau-238867462824021/

Mantrailen bei der Kerschbaumer GmbH

Vor Kurzem durfte eine unserer Trail-Gruppen bei der Firma Kerschbaumer in Engen im Lager ihr wöchentliches Training absolvieren. Nach dem Feuerwehrhaus war das der zweite Einsatz in einem geschlossenen Gebäude. Man merkte den Hunden deutlich an, wie anstrengend die Suche in derartig engem Terrain war. Auch erhöhten wir die Anforderungen zusätzlich, indem die "vermissten Personen" erhöht saßen. Dennoch wurden alle gefunden und entsprechend groß war dann auch die Freude auf beiden Seiten.

Vielen Dank an die Firma Kerschbaumer GmbH für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie eines besonders engagierten Begleiters/Vermissten.

http://www.kerschbaumer.de/

Welpen und Chaoten in der Stadt

Mit jeder Generation Welpen unternehmen wir einen Ausflug in die Engener Altstadt, um sowohl Zwei- wie Vierbeiner auf die dort wartenden Abenteuer und Herausforderungen vorzubereiten.

Letzten Samstag, den 16.06., war es wieder mal soweit. In großer Gruppe machten wir uns auf den Weg und erkundeten den gläsernen Aufzug, die unterschiedlichen Brunnen, Gittertreppe und Holzsteg am Seehascenter sowie den Seehas selber. Viele Fragen konnten beantwortet und einige "Baustellen" behoben werden. Das Lächeln der vorbeikommenden Passanten war das i-Tüpfelchen.

Das "Fortgeschrittenen-Stadttraining" erfolgte gleich am nächsten Tag. Die Chaoten machten sich auf nach Singen in die Fußgängerzone.

Zum Einstieg an einem ruhigeren Sonntag, was für unsere "Dorfhunde" an Aufregung völlig ausreichend war.

In zwei Stunden arbeiteten wir uns vom Hegau-Gymnasium zum Bahnhof und zurück.

Immer wieder machten wir Pausen, um den Hunden und auch uns die Gelegenheit zum Durchschnaufen und Kräfte sammeln zu geben oder um sich an besonders aufregenden Stellen wie dem Bahnhofsgebäude akklimiatisieren und beruhigen zu können.

Es war eine schöne und harmonische Trainingseinheit, die am kommenden Sonntag ihr Fortsetzung findet. Denn da machen die Chaoten eine Zugfahrt nach Radolfzell.

 

Ziel dieser Übungen ist ausdrücklich NICHT, dass man seine Hunde ständig zum Einkaufen oder aufs Stadtfest mitnehmen kann. Das betonen wir bei jedem Stadttraining sehr deutlich.

Das Leben sorgt aber gerne für Überraschungen und sollte es, aus welchem Grund auch immer, notwendig sein, mit seinem Hund durch die Stadt und/oder Menschenmengen zu laufen, dann möchten wir, dass unsere Hunde das stressfrei können und weder sich noch andere gefährden.

Basis-Seminar beim HSV Schwenningen

KG12-Basis-Obfrau Ina Graf lud zu einem Basisübungstag mit dem Thema "Die Grundstellung - der Schlüssel zur aufmerksamen Unterordnung" nach Schwenningen ein. Ein interessantes Thema und so wurde Melissa, die durch die Teilnahme ihren Basis-Trainerschein verlängern konnte, gleich von neun Mitgliedern begleitet. Roland, Christina und Nadine nutzten die Gelegenheit für ein Auswärtstraining und nahmen mit Hund teil. Nach einem kurzen Theorieteil, bei dem die Lernprozesse und verschiedenen Konditionierungsmethoden beim Hund erklärt wurden, ging es für den Praxisteil nach draußen. Alle Hunde zeigten sich konzentriert und arbeitsfreudig auf dem fremden Platz.

Das Seminar war für alle Wissensstufen interessant. Unsere Anfänger bekamen einen guten Einstieg in die Basiscs, die Fortgeschrittenen wurden an so manches gelernte erinnert und die Übungsleiter konnten sich überzeugen, noch "up to date" zu sein.

Ein schöner Tag, der sich fast ein bisschen wie ein Vereinsausflug anfühlte ;) Leider vergaßen wir darüber gänzlich die "bildliche Dokumentation". Nur zwei Schnappschüsse sowie ein kurzes Video konnte gesichert werden.

Beim nächsten Seminar in Konstanz-Wollmatingen denken wir hoffentlich wieder ans Fotomachen.

Vielen Dank an den HSV Schwenningen und Ina für die Organisation

Military-Lauf

Am vergangenen Samstag stellten sich einige unserer Aktiven der Herausforderung eines vereinsinternen Military-Laufs. Initiiert und organisiert hatte ihn unsere Nina, bei der wir uns an dieser Stelle nochmal herzlich bedanken möchten.

Die meisten hatten noch nie vom Military gehört, geschweige denn bereits bei einem mitgemacht. Entsprechend gespannt waren die Teilnehmer, als sie den Parcour von Nina erklärt bekamen. In kleineren Gruppen von 3-4 Hundeführern gingen wir an den Start. Und hatten jede Menge Spaß ;) Schon bei der ersten Station lachten wir Tränen. Wollte doch kaum ein Hund die Aufgabenstellung, ein Wienerle zu apportieren, verstehen. Auch wenn die Zweibeiner sich die größte Mühe gaben, es ihnen zu erklären ("Halten, NICHT essen! Haaalteen...nein, nein, neiiin nicht kauen!...")

Memory und Dosenwerfen forderte die Hunde kaum und auch die meisten menschlichen Teampartner konnten Erfolge verzeichnen.

"Neurologische Ausfälle" beim Menschen wurden dann beim Bobbycar-Slalom sichtbar und auf Seiten der Hunde beim "Leckerli-Fangen". Der Unterhaltungswert für die Zuschauer war allerdings riesig.

Eier- und Spießrutenlauf, Tennisballschaufeln und ein kleiner Agility-Parcour folgten und ließen den Ehrgeiz der Starter nochmals richtig aufflammen. Ob schlußendlich die Anstrengungen des Parcours oder die Lachkrämpfe zur völligen Erschöpfung der Teilnehmer führte, konnte nicht festgestellt werden.

Wir waren uns aber einig, dass es eine Wiederholung im Herbst geben muss, worauf wir uns schon jetzt freuen.

 

Damit sich die Mühe des Aufbauens auch richtig gelohnt haben, durften die Welpen den Parcours in einer baby-gerechten Ausführung im Anschluss auch noch absolvieren, was nicht minder lustig war.  

Mai-Allerei

Am ersten Mai-Wochenende nutzten wir das schöne Wetter, um mit den Welpen einen Ausflug an die Aach zu machen mit anschließender Einkehr. Da Welpen ja noch gerne andere Hunde "angaffen", anspielen usw. bot sich ein integriertes Chaoten-Training mit Begegnungsverkehr an. Auch das Nahe-aufeinander-sitzen im Bohlinger Eckle war eine Herausforderung für die Chaoten, die aber alle ohne aufzufallen, was ja unser Trainingsziel ist, meisterten.

Wieder zurück auf dem Platz ging es weiter mit Einzeltraining und Agility. Auch wenn die Übungsleiter an manchen Tagen kaum Zeit für einen Kaffee im Sitzen haben, sind wir doch sehr froh, dass wir unseren Mitgliedern und "Reinschnupperern" so viele verschiedenen Trainingsangebote machen können und wirklich jeder etwas findet, das ihm Spaß macht.  

1. Mai

Eine reine Frauengruppe (wer hätt´s gedacht? ^^) machte sich am 1. Mai auf die Socken bzw. in die Wanderschuhe, während die Herren ganz traditionell fürs Feuer und Angrillen zuständig waren und deshalb leider, leider auf dem Hundeplatz bleiben mussten. Die traurigen Blicke verfolgten die Wanderer noch lange, wurden dann aber durch eine lustige Begegnung vertrieben. Unsere Hunde wurden nämlich von entgegenkommenden anderen Wanderern erkannt, als die Vorführhunde vom Altdorferlebnissonntag. Glückerlicherweise ist unseren kleinen VIP´s ihre Berühmtheit noch nicht zu Kopf gestiegen und sie beendeten brav mit uns die Wanderung statt auf eine Hundelimo zu bestehen ;)

Auf dem Hundeplatz wartete dann bereits ein leckeres Salat- und Kuchenbuffet auf uns, was die Stunden bis zum Abend wie im Flug vergehen ließen.

Frühjahrswelpen

Wie jedes Jahr vervielfacht sich die Welpenzahl bei steigenden Temperaturen und wir können uns über eine wunderbar bunt gemischte, große Gruppe freuen, die sich am vergangenen Samstag über Hängebrücke, Wippe und Co. trauten. Selbstverständlich wurde dieser Heldenmut ausgiebig gefeiert und honoriert ;)

 

Das parallel stattfindende Massenimpfen war wieder sehr gut besucht. Vielen Dank an die VETS Tierärzte GmbH für die Durchführung.

Altdorferlebnissonntag 2018

Bei schönestem Sonnenschein absolvierten unsere "Ex-Chaoten" gleich zwei Vorführungen beim Altdorferlebnissonntag in Engen. Unser Vorführareal war wieder mitten im Geschehen, was uns zwar viele Zuschauer garantiert, aber mit Feuerwehrhebeleiter und mehreren Löschfahrzeugen auf der einen Seite und Würschtelstand und Alleinunterhalter Pirmin auf der anderen Seite natürlich eine enorme Herausforderung an die Konzentrationsfähigkeit unserer Hunde darstellt. Umso stolzer waren wir auf unsere pelzigen Teamkollegen, zeigten sie sich doch freundlich, offen, aufmerksam und fröhlich, was vielen Zuschauern gleich auffiel.

Wir wollten, auch wegen zuletzt so furchtbaren Ereignissen wie die um "Chico", die Zuschauer mehr in unsere Vorführungen einbinden, weshalb wir unser Programm etwas umstellten. Erstaunlicherweise meldeten sich als Freiwillige immer zuerst die Kinder und erst danach zogen ein paar Erwachsene nach.

Hier machte sich unser "Konzept des Familienvereins" wieder einmal bezahlt, denn die Tatsache, dass der Freiwillige ein Kind war, stellte für keinen unserer Hunde ein Problem dar.

Glücklich und zufrieden, jedoch mit völlig geplätteten Hunden saßen wir im Anschluss noch gemütlich zusammen. Danke an sämtliche Helfer und natürlich die Freiwilligen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns sehr, dass wir auch dieses Jahr die Möglichkeit haben, am Altdorferlebnissonntag teilzunehmen und uns und unsere Hunde präsentieren zu können. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer bei unseren beiden Vorführungen um 12 und 15 Uhr in der Scheffelstraße. Weitere Infos hier

"Ich hoffe zuversichtlich, im Himmel meinem Hund wiederzubegegnen."

Otto von Bismarck

 

Tief bestürzt müssen wir Abschied nehmen von unserer langjährigen Vereinskameradin

 

Sabine Engesser

 

Sabine war seit 1999 Mitglied in unseren Reihen und unterstützte den Verein zeitweise auch in der Vorstandschaft. Nicht nur die "Hundewelt" verliert einen wunderbaren, immer fröhlichen, sehr herzlichen Menschen, sondern jeder, der Sabine einmal begegnete, wird ihr Strahlen vermissen.

 

 

Die Lücke, die sie hinterlässt, ist groß. Wir wünschen Sabine von Herzen, dass sie ihre Hunde wiedergefunden hat. Unsere Gedanken sind bei ihrem Mann und ihrer Familie.

 

In stillem Gedenken

 

Dein Hundesportverein Engen e.V.

 

Sabines Beisetzung findet diesen Donnerstag, 19.04. um 14 Uhr in Engen statt

1.+2. Chaotentour 2018

Hier ein paar Eindrücke unserer ersten beiden Auswärtstrainingseinheiten mit unseren Chaoten. Wetter und Laune waren blendend, die Teilnehmeranzahl groß und die Übungsresultate mehr als zufriedenstellend. So kann das Jahr gerne weitergehen.

Vielen Dank den "Fremdhundbesitzern" für ihre Unterstützung!

1. Chaotentour 2018

Unsere Chaotengruppe arbeitet fleißig an den jeweiligen Baustellen. Die am häufigsten vorkommende ist mit Sicherheit die Leinenaggression.
Da man diese nur bedingt auf dem Hundeplatz und mit den immer gleichen Trainingshunden bearbeiten kann, unternehmen wir auch immer wieder Ausflüge in die Stadt und vorallem auf stark frequentierte Gassi-Strecken.
Leider ergreifen viele andere Hundebesitzer die Flucht, wenn sie einen "Leinenrambo" erblicken, der dadurch keine Chance hat, seine Fehlverknüpfung loszuwerden.

Wir suchen deshalb Freiwillige mit Hund, die uns hierbei helfen möchten. Auch interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen. Es müsste lediglich mit seinem Hund geradeaus gelaufen und wenn nötig angehalten werden.
Wir freuen uns über jeden, der am kommenden Freitag, 30.03.2018, um 14 Uhr zum Schwimmbadparkplatz Engen kommt und unsere Chaoten unterstützt.

Schutzdienst- und Unterordnungsseminar 10.+11. März 2018

Aus den Erfahrungen im letzten Jahr beim Schutzdienst-Seminar in Singen wussten ein paar von uns, dass "unser" Schutzdienst-und Unterordnungsseminar zuhause etwas ganz Besonderes werden und dass ausnahmslos jeder etwas dazu lernen würde.

Auf die tollen Begegnungen, angeregten Gespräche, schönen Erfahrungen, lieben Worte, neue Freunde und Gänsehautmomente waren wir aber ehrlich gesagt nicht vorbereitet.

Mit Yannick und Benni haben wir uns zwei Hochkaräter geholt, die unglaublich viel Fachwissen haben und dieses auch verständlich rüberbringen können. Die Teilnehmer, Helfer und sogar unsere Stammtischler hingen ihnen mit großen Augen an den Lippen ;)

Mitten ins "HSV-Herz" ging jedoch ihr respektvoller, warmherziger Umgang mit unserem Roland <3

Leider ist das keine Selbstverständlichkeit in manchen "Hundler-Kreisen", für uns aber umso wichtiger.

 

Lieber Yannick, lieber Benni, in Engen habt ihr einen riesigen Stein im Brett und Freunde auf Lebenszeit! Wir freuen uns auf das Wiedersehen

HSV meets Yannick und Benjamin....

 

Hier vorab die ersten Eindrücke des vergangenen Seminars mit Yannick und Benjamin in einem, wie immer ganz tollen Video von unserer Alina <3

Bilder sowie Bericht findet ihr unter "Aktuelles"

Schutzdienst- und Unterordnungsseminar 10.+11. März 2018

Ganz aus dem Häuschen dürfen wir verkünden, dass der amtierende Weltmeister Yannick Kayser mit Teamkollege Benjamin Klöck im März ein IPO-Seminar mit den Schwerpunkten Unterordnung und Schutzdienst bei uns abhalten wird.

                                                              Nachfolgend alle wichtigen Infos.

 

Termin: 10. + 11. März 2018

Beginn jeweils um 9 Uhr (Frühstück ab 8.30 Uhr)

 

Seminarinhalt:

 

  • Unterordnung:
    • Fußarbeit
    • Positionen (Sitz, Platz, Steh)
    • Voraus

 

  • Schutzdienst:
    • Junghunde-Aufbau
    • Revieren
    • Verbellen
    • Aus

 

Teilnahme:

Max. 14 Teilnehmer mit Hund (150,- Euro) und 16 Teilnehmer ohne Hund (90 Euro). Das Mittagessen an beiden Tagen ist inbegriffen.

Anmeldung bitte per Email an schaefle83@gmx.de

 

Überweisung bitte mit Name und mit/ohne Hund im Betreff an

IBAN: DE17 6925 1445 0005 0001 38

BIC: SOLADES1ENG

Anmeldung gilt nach Zahlungseingang als abgeschlossen.

 

Wir freuen uns auf ein spannendes und schönes Wochenende!

 

Fasnetstraining 2018

Jedes Jahr schlüpfen wir in die verschiedensten Kostüme, um unsere Welpen und alle anderen interessierten Mensch-Hund-Teams auf die fünfte Jahreszeit vorzubereiten.

Es geht dabei hauptsächlich darum, den Hunden die Angst vor "maskierten Menschen" und ungewohnten Geräuschen zu nehmen, da man solchen zu dieser Jahreszeit ja durchaus auch mal auf der Gassirunde begegnen kann und so die Gefahr eines Beißvorfalls zu minimieren. Selbstverständlich ist das keine Anleitung oder Aufforderung, den Hund auf irgendwelche Fasnetsveranstaltungen mitzunehmen, was wir hier und auch im Training ausdrücklich, mehrfach und unmissverständlich erklären.

Drei-Königs-Rudelspaziergang

An Dreikönig trafen wir uns zu unserem alljährlichen Rudelspaziergang. Dieses Mal umrundeten wir Welschingen und freuten uns über eine spontane Likör-Verkostung. Nach nicht ganz zwei Stunden hatten wir uns den anschließenden Kaffee und Kuchen redlich verdient und verbrachten noch ein paar Stunden mit gemütlichem Zusammensitzen.

Der HSV in der Broschüre "aktiv in Engen, Tengen, Blumenfeld"

Auch in der 2. Auflage von "aktiv in Engen, Tengen, Blumenfeld" ist wieder ein Bericht über uns mit Bild. Wir freuen uns sehr darüber, erneut von den Verlegern angesprochen worden zu sein und so die Möglichkeit zu bekommen, uns einem breiten Publikum zu präsentieren.

Die Heftle, in denen ausführlich über das Vereinsleben und das Freizeitangebot in Engen, Tengen und Blumenfeld berichtet wird, liegen in den Rathäusern sowie verschiedenen Geschäften in den genannten Orten zur kostenlosen Mitnahme bereit.

Man kann es sich aber auch hier anschauen oder nachfolgend als PDF herunterladen.

Aktiv in Engen, Tengen, Blumenfeld

ePaper
Teilen:

Termine 2018

  • 06. Januar               Rudelspaziergang
  • 03. Februar             Hundeführerbesprechung 16.30 Uhr
  • 07.-14. Februar      Fasnetspause
  • 16. Februar             Jahreshauptversammlung 19.30 Uhr
  • 03. März                 Frühjahrsputz
  • 10.+11.März          Seminar mit Yannick Kayser
  • 30. März                 Chaotentraining Schwimmbadparkplatz 14 Uhr
  • 02. April                 Osterhock
  • 22. April                 Altdorferlebnissonntag 12 Uhr
  • 28. April                 Massenimpfung 12.30 - 15 Uhr
  • 29. April                 Besuch Listenhunde-Nothilfe
  • 01. Mai                   Rudelspaziergang mit Grillen 13 Uhr
  • 19. Mai                   Militarylauf für Vereinsmitglieder 10 Uhr
  • 26. Mai                   Basis-Seminar in VS
  • 17. Juni                   Chaoten-Stadtraining
  • 23. Juni                   Hundetreffen Tierhilfe Hegau
  • 24. Juni                   Zugfahrt & Promenieren der Chaoten in Radolfzell
  • 27. Juni                   Hundeführerbesprechung 19 Uhr
  • 07. Juli                    Abriss-Party 10 Uhr
  • 21. Juli                    Altstadtfest
  • 28.+29. Juli            IPO-Seminar in KN-Wollmatingen
  • 04. August              Kinderferienprogramm 14-18 Uhr
  • 14.-16. September  Seminar mit Angela Borkhardt
  • 20. September         Besuch der Swimmy-Gruppe Engen
  • 22. September         Seminar "Menschliches Lernverhalten" Metzingen
  • 29. September         Probeprüfung 9 Uhr
  • 13. Oktober             Herbstputz
  • 19.+20. Oktober      Patrouille Kirchweih Hilzingen
  • 27. Oktober             Seminar "Datenschutz" Durlach
  • 28. Oktober             Herbstprüfung
  • 24. November          Winterputz
  • 25. November          Übungsleiter-Sitzung THS KG12
  • 01. Dezember          Weihnachtsfeier
  • 08. Dezember          Winterwonderland 17 - 21 Uhr
  • 09. Dezember          Winterwonderland 11 - 17 Uhr
  • 31. Dezember          Silvesterparty

 

 

HSV Engen e.V.

In den Kohlwiesen 7 a

78234 Engen

Melissa Schaaf ( 1. Vorstand)

Telefon: 0160 / 94834433

Aktuelle Termine

 

ACHTUNG:

Sämtliche Termine nach Juni gelten nur unter Vorbehalt, da wir die aktuelle Entwicklung der Kontaktbeschränkungen abwarten und dann entsprechend reagieren müssen.

 

 

26.08.         Gruppenunterordnung

                   18.30 Uhr

Corona-Trainingszeiten

 

Mittwoch

 

18.00 Uhr 

Begleithunde & Chaoten

(Einzeltraining)

 

ca. 20 Uhr

Schutzdienst

 

an jedem letzten Mittwoch im Monat findet unsere Gruppenunterordnung statt Einzeltraining statt.

Beginn: 18.30 Uhr

 

 

Samstag

 

13.00 + 14.30 Uhr

Welpengruppe

 

16.00 Uhr Agility

 

16.30 Uhr

Begleithunde & Chaoten

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSV Engen